HoreCa-Katastrophale Arbeitsmarktzahlen

Presse
Arbeitslosigkeit im Gastgewerbe im April 2020 um 208,2% gestiegen, über 1 Mio. in Kurzarbeit

Laut Presseinformation des DEHOGA-Bundesverbandes1) stieg die Arbeitslosigkeit im deutschen Gastgewerbe im April 2020 um nie dagewesene 208,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das sein die höchste Steigerung aller Branchen der deutschen Wirtschaft. Noch im Februar diesen Jahres habe man dringend Fachkräfte gesucht, jetzt "liege das Gastgewerbe am Boden", so DEHOGA-Bundesverbandspräsident Guido Zöllick.

Von „schockierenden Arbeitsmarktzahlen“ spricht der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband) Guido Zöllick. Im März und April 2020 sei für 1.025.512 Beschäftigte Kurzarbeit angezeigt gewesen. Damit seien insgesamt mehr als 95 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Gastgewerbe betroffen. Diese Zahlen seien "alarmierend" und machten die "verheerenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Branche der Gastlichkeit deutlich". Die DEHOGA sieht dringenden politischen Handlungsbedarf.

1) Quelle: Dehoga-Bundesverband/Pressemitteilungen

Zurück zur Newsliste

Ingo K. Thielen

Leiter Marketing / Kommunikation
Tel: 02103.9897-454
E-Mail